Blog von Carsten Schöne

Dresden beteiligt Jugendliche an der Vergabe von Fördermitteln

by pixabay.com

Update 02.04.2014:

“Der einzig wahre Realist ist der Visionär’ (Frederico Fellini)

Die zahlreichen Reaktionen auf meinen kleinen Aprilscherz zeigen, dass es durchaus Interesse an einer geeigneten Form der Beteiligung junger Menschen im Förderverfahren gibt. Wo finden wir uns zusammen, dies zu entwickeln?

 

 

Beitrag vom 01.04.2014:

 

Das künftige Förderverfahren sieht vor, dass der Jugendhilfeausschuss seine Förderentscheidung, von der er mit Blick auf das SGB VIII nicht entbunden werden kann, auf die Ergebnisse aus einem vorgelagerten Beteiligungsverfahren stützt. Das Beteiligungsverfahren sieht eine Online-Abstimmung für Kinder und Jugendliche vor. Hierzu werden Porträts und Kurzkonzepte sowie eine Finanzierungsübersicht auf einer speziell hierfür eingerichteten Internetplattform veröffentlicht. Kinder und Jugendliche können dann nach einem festgelegten Verfahren Stimmen für die von ihnen bevorzugten Projekte abgeben. Die Ergebnisse aus dem Beteiligungs- und Abstimmungsverfahren fließen dann, begleitet von einer fachlichen Beurteilung des Jugendamtes in die Fördervorlage ein, über die dann der Jugendhilfeausschuss zu befinden hat.

Träger der freien Jugendhilfe, Einzelpersonen oder Agenturen werden nunmehr zur Abgabe eines Konzeptes für das Verfahren und zur Abgabe eines Angebotes für die Online-Plattform aufgerufen.
Eine entsprechende Ausschreibung für die Entwicklung eines Konzeptes und die Erstellung der Online-Plattform erfolgt in Kürze.

 

 

Links
Job-Börse
Archiv