Blog von Carsten Schöne

08.06.2017: Dresden erhält ein Kinder- und Jugendbüro

Der Jugendhilfeausschuss stimmte der Einrichtung eines Kinder- und Jugendbüros zu, welches in Kooperation des Kulturbüros Dresden und des Stadtjugendrings Dresden durchgeführt wird. Die eingereichte Konzeption beider Vereine beschreibt, wie politische und gemeinwesenbezogene Partizipation von jungen Menschen unterstützt und Beteiligungsprozesse und -projekte initiiert und zukünftig in Dresden begleitet werden sollen. Ein geeigneter, möglichst rathausnaher, Standort, der unter Partizipation von Kindern und Jugendlichen gestaltet werden soll, wird gerade gesucht. Jugendamtsleiter Lippmann dankte für den schnellen Prozess, der einen Start des unabhängigen Kinder- und Jugendbüros ab 1. Juli möglich macht. Tina Siebeneicher (Bündnis 90/Die Grünen) erinnerte bei dieser Gelegenheit an die baldige Ausschreibung und Besetzung einer/eines Kinderbeauftragten für Dresden.

Unter Leitung des stellvertretenden Jugendhilfeausschussvorsitzenden Jan Güldemann stellte die Verwaltung die Informationen 7 und 8 vor: Inhalte sind der ASD Gorbitz, die Thematik „Bettelnde Kinder“ in Dresden sowie unbegleitete ausländische Minderjährige (uaM). Auf Nachfrage von Dorothée Marth (SPD) zur Weiterführung der beiden Schul(verweigerungs)projekte 2. Chance (AWO und SUFW), stellte Jugendamtsleiter Lippmann eine Finanzierung bis 31.12.2017 in Aussicht. Des Weiteren wurde die Beendigung des Familienklassenzimmers an der 139. Grundschule, das als Modellprojekt mit begrenzter Förderung durchgeführt wurde, besprochen und zur weiteren Beratung in den Unterschuss HzE übernommen.

Das eingebrachte „Konzept zur Verbesserung der Personalausstattung in Kindertageseinrichtungen für Krankheitsfälle und konkrete Bedarfslagen“ wurde verabschiedet. Hintergrund für die Erstellung des Konzeptes ist die im Haushaltsbeschluss verankerte Bereitstellung von 25 Personalstellen für SpringerInnen in Kindertageseinrichtungen. Da die praktische Umsetzung dieser Idee schwer erscheint, wird das finanzielle Budget dieser 25 Personalstellen nun in zweckgebundene Pauschalzuwendungen umgewandelt, aus denen die Träger Maßnahmen ihrer Wahl zum Ausgleich von Personalausfällen finanzieren können.

Der Jugendhilfeausschuss vergab in einem weiteren Tagesordnungspunkt einstimmig investive Zuschüsse für bauliche Maßnahmen und für bewegliche Sachen des Anlagevermögens an Träger der freien Jugendhilfe von Kindertageseinrichtungen. Ebenso wurde über die Fortschreibung des Fachplans Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege für das Schuljahr 2017/2018 entschieden. Hierbei fand ein Ergänzungsantrag von Barbara Lässig (FDP), der die  Aufnahme der ehemaligen Kita auf der Oskar-Seyfarth-Straße als Bedarf wieder in den Fachplan aufnehmen sollte, keine Mehrheit.

Die Vorlage zur Einrichtung einer Elternberatungsstelle im Bereich der Kindertagesbetreuung wurde erneut vertagt.

Zum Abschluss der Sitzung dankte Herr Lippmann dem Ausschussmitglied Pfarrer Christoph Stolte (Diakonie) nach 19jähriger Zusammenarbeit im Jugendhilfeausschuss und verabschiedete ihn im Namen aller in seine neue Tätigkeit als Leiter der Diakonie Mitteldeutschland.

 

Die nächste Sitzung des Jugendhilfeausschusses findet am 03.08.2017 statt.

Hinweis: Die Informationen zu Beschlüssen stehen unter dem Vorbehalt der Erlangung der Rechtskraft der Beschlüsse. Bei dieser Veröffentlichung handelt es sich um eine persönliche Wiedergabe der Ausschusssitzung, die durch meine Mitgliedschaft in diesem Gremium durchaus subjektive Betrachtungen enthalten kann und keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Ich bitte um Verständnis.

Redaktion: Daniel Wendt

 

Die Tagesordnung im Überblick:

  1. Kontrolle der Niederschrift vom 27.04.2017
  2. Informationen/Fragestunde
  3. Konzept zur Betreibung einer Beratungsstelle für Eltern, deren Kinder Angebote der Kindertagesbetreuung wahrnehmen (V1618/17)
  4. Vergabe Zuschüsse für bewegliche Sachen des Anlagevermögens und für bauliche Maßnahmen im Jahr 2017 an Träger der freien  Jugendhilfe von Kindertageseinrichtungen (1. Förderrunde 2017 / V1628/17)
  5. Fortschreibung Fachplan Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege für das Schuljahr 2017/2018 (V1568/17)
  6. Konzept zur Verbesserung der Personalausstattung in Kindertagesstätten für Krankheitsfälle und konkrete Bedarfslagen (V1619/17)
  7. Kinder- und Jugendbüro  (A0334/17)
  8. Berichte aus den Unterausschüssen
  9. Informationen (Nicht öffentlich)
Links
Archiv