Blog von Carsten Schöne

Inobhutnahme

10.01.2019: JHA empfiehlt dem Stadtrat Aufstockung des Förderbudgets

by pixabay.comIn seiner ersten Sitzung des neuen Jahres wurde ein Antrag von drei Stadtratsfraktionen beraten, der u. a. die Erhöhung der Mittel für die Förderung von Angeboten der Kinder-, Jugend- und Familienarbeit in freier Trägerschaft zum Gegenstand hat. Weiterlesen

27.09.2018: JHA bringt weitere 13 Angebote der Schulsozialarbeit auf den Weg

Foto von einem Klassenzimmer

© casch 2018

Für weitere 13 Dresdner Schulstandorte hat der Jugendhilfeausschuss am 27.09.2018 die Einrichtung von Angeboten der Schulsozialarbeit beschlossen. Darüber hinaus erhalten zwei Angebote im Rahmen des so genannten „Stressszenarios“ eine bedarfsabhängige Aufstockung der Personalausstattung, in einer Schule wird die Personalausstattung entsprechend den Kriterien zur Personalbemessung angepasst. Weiterlesen

16.08.2018: Zusätzliches Personal für die Schulsozialarbeit

by pixabay.com

 

Der Jugendhilfeausschuss hat sich einmal mehr mit den Angeboten der Schulsozialarbeit sowie mit dem Projekt Straßenschule befasst. Weiterlesen

Öffentliche Anhörung zur “Sicherung des Kindeswohls bei Abschiebungen”

Der Dresdner Jugendhilfeausschuss führte gestern eine ExperteInnenanhörung zur „Sicherung des Kindeswohls bei Abschiebungen durch. Offenbar betrat er damit Neuland, die Anhörung stieß bereits im Vorfeld auf bundesweites Interesse. Weiterlesen

24.05.2018: JHA befasst sich mit Kindeswohl bei Abschiebungen

Rathaus Dresden

Der Dresdner Jugendhilfeausschuss führte gestern eine ExperteInnenanhörung zur „Sicherung des Kindeswohls bei Abschiebungen durch. Weiterlesen

09.11.2017: JHA weiter um Verhinderung des Bettelverbots bemüht

Die umstrittene Polizeiverordnung konnte auch gestern nicht den Jugendhilfeausschuss passieren, eine Beschlussempfehlung des Unterausschusses Planung war vom städtischen Rechtsamt als nicht rechtskonform eingestuft worden. Zahlreiche Mitglieder des Jugendhilfeausschusses wollen mit einem Änderungsantrag das angestrebte grundsätzliche Verbot des Bettelns durch und mit Kindern abwenden und hatten eine Regelung vorgeschlagen, die nur dann greift, wenn das Betteln zu einer Kindeswohlgefährdung führt. Weiterlesen

Neuer Referentenentwurf zur Novellierung des SGB VIII erschienen

Nach einigen Monaten der Ungewissheit hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) heute (17.03.17) nun doch einen Entwurf für die Novellierung des Sozialgesetzbuches Nr. 8 (SGB VIII – Kinder und Jugendhilfe) vorgelegt. Weiterlesen

12.01.2017: Jugendamt stellt Ergebnisse einer Befragung von minderjährigen Geflüchteten vor

„Die Jugendlichen sind lernwillig und hoch motiviert, ihre persönliche Zukunft sehen sie in Deutschland und Europa“, so Dr. Peter Kühn bei der Vorstellung von Ergebnissen einer Befragung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen, die sich in Obhut der Dresdner Jugendhilfe befinden.

Weiterlesen

10.11.2016: Jugendhilfeausschuss beschließt die Aufstockung des Förderbudgets für die Jugendarbeit

by pixabay.comMit seinem Beschluss zum Haushaltsplan für die nächsten beiden Jahre hat der Jugendhilfeausschuss ein deutliches Zeichen für den Erhalt der derzeitigen Angebotsstruktur im Bereich der Kinder-, Jugend- und Familienarbeit gesetzt. Demnach sollen jährlich 17,5 Millionen Euro für die Förderung der Angebote freier Träger im genannten Leistungsbereich zur Verfügung stehen. Weiterlesen

03.03.2016: JHA lehnt Kita-Elternbeiträge für das 3. Kind ab

Mit dem Bericht der Steuerungsgruppe zur Jugendhilfeplanung wurde die gestrige Jugendhilfeausschusssitzung eröffnet. Martina Greif (Jugendamt) berichtete von derzeitigen Aktivitäten, die vor allem von der Durchführung der Planungskonferenzen in jenen Stadträumen geprägt sind, in denen eine so genannte Wirkungsradiusanalyse durchgeführt wurde. Die Ergebnisse aus diesen Analysen finden Eingang in die Beratungen der Planungskonferenzen. Im Stadtteil Dresden – Leuben ist inzwischen gelungen, ein geeignetes Verfahren zur Vergabe von Mitteln aus den so genannten Sozialraumbudgets zu entwickeln. Dieses könnte als Vorbild für andere Stadtteile dienen. Weiterlesen

Links
Archiv